Banner mit Klick Trotz der schlechten Klickraten gehört das Werbebanner immer noch zur Werbeform Nr.1, doch gibt es das ein oder andere Banner, welches trotzdem hohe Klickraten erreicht.

Beim Bannerdesign werden oftmals Fehler gemacht. Zwar haben die meisten Besucher schon einen wahren Tunnelblick für Werbebanner, dennoch werden Werbebanner fast immer noch auf jeder Website verwendet.
Speziell das Design eines Werbebanners ist sehr wichtig, da dieses am Ende doch ausschlaggebend dafür ist, ob der Besucher klickt, oder nicht. Der erste Eindruck zählt hierbei wohl am meisten. Ein Werbebanner, das schon am Anfang mit einem schlechten Design enttäuscht wird doch nicht mit einem Klick belohnt.

Der Besucher muss mit der Werbebotschaft in ihrem Banner auf die Einmaligkeit ihres Angebotes hingewiesen werden. Wörter wie "fast", "ab und zu" sind hier einfach fehl am Platz. Superlative müssen her, wobei auch hierbei nicht übertrieben werden sollten ("die ultimative super Homepage...").
Auch wenn es ein fast schon verschmähte Wörter sind, wirken Begriffe wie "Kostenlos", "Umsonst", "Gratis", immer noch als anziehend.

Ihre Werbebotschaft sollte zudem in einer Frage, oder einen "heiß" machendem Satz versteckt sein. Der Besucher muss sich wirklich für die Seite interessieren.
Ab und zu finden sich auch Werbebanner, die mit einer Botschaft, wie "Angebot speziell für Sie", für ein Angebot werben. Auch das ist eine kleine Methode, um das Interesse an einem Angebot zu wecken.

Ist ihr Angebot zeitlich begrenzt (oder auch nicht), können Sie den Zeitfaktor mit ins Spiel bringen. Werbebanner, mit den Botschaften "Nur noch für heute", "dieses Angebot gilt genau ... Sekunden" werden ihnen bestimmt schon einmal über den Weg gelaufen sein.

Die farbliche Gestaltung von Werbebannern ist auch ein sehr wichtiger Faktor in Sachen Effizienz des Banners. Eine Website sollte normalerweise in ruhigen Tönen gestaltet sein, oder eine gewisse Ruhe, und Konsistenz ausstrahlen. Hierbei werden oft die Farbtöne Schwarz, Weiß bzw. Blau verwendet.
Anders so bei Werbebannern. Diese müssen fast Provozieren, Provozieren zu einem Klick.
Aggressive Farben sind z.B. Rot, Grün, Gelb. Diese Farben sollten jedoch in einem guten Kontrast gesetzt werden, und auch nicht zu strahlend wirken. Speziell hier werden viele Anfängerfehler gemacht...

Bei den meisten Werbebannern geht die meist sowieso schon geringe Klickrate nach einer Woche in den Keller. Dies liegt daran, das eine Website meistens von Stammbesuchern besucht wird. Diese klicken doch nicht jeden Tag auf das gleiche Banner! Sie sollten die Werbebanner in einem festen, kleinen Rhytmus wechseln. Am besten ist das dynamische Einbinden der Werbebanner über eine Bannerrotation. So bekommt der Besucher nicht zu schnell das gleiche Banner vor Gesicht.

Manche Besucher verwenden sogenannte "Ad - Filter", also Werbefilter beim Surfen. Die erkennen, z.B. an der Bannergröße, oder an dem Dateinamen, bzw. der Angabe der Adresse des Banners, ob dieses Werbung ist, oder nicht. Diese Filter zeigen dann die Banner erst gar nicht an. Hierbei ist es wichtig, das Sie die Banner mit einem ALT-Text ausstatten.
Dieser muss natürlich auch anziehend wirken, und für das Angebot interessieren...

Die Positionierung eines Werbebanners wird oftmals nicht richtig beachtet. Werbebanner sollten sich im ersten Drittel einer Seite befinden, da z.B. nur wenige Besucher nach unten Scrollen. Doch auch die Positionierung eines kleinen Werbebuttons, oder eines Skyscraper Banners sollte bedacht sein.
Werbebuttons werden oftmals an das Ende der Seite gepflanzt. Dort sind diese am ineffektivsten. Ihr Platz ist auf der rechten Seite, im oberen Drittel. Dort stechen Sie meist sofort ins Auge, und können dort sogar höhere Klickraten als normale Werbebanner haben.

Die Größe des Werbebanners sollte auch genau durchdacht sein. Der Grundsatz je größer desto besser gilt nämlich nicht immer. Klar ist, das ein kleiner Button im Vergleich zu einem Skyscraper kaum Aufmerksamkeit erregt, aber ein Button kann, wie oben schon erwähnt dem Werbebanner große Konkurrenz machen.
Sie sollten individuelle Werbebanner verwenden, die ihrem Sitedesign entsprechen, und fast zu einem Teil des Designs werden. Doch wichtig ist auch hier, das sich die Werbebanner bis zu einer Grenze noch vom Rest abheben, und auf ihre Eigenschaft verweisen.

Allgemein kann man sagen, wird das Werbebanner wohl noch eine Zeit lang Medium Nr. 1 sein, doch müssen sich die Designer, und auch die Programmierer immer neue raffinierte Methoden der Einbindung und Gestaltung ausdenken, um noch einen kleinsten Teil an Effektivität des Banners zu wahren.

Bookmark setzen... These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Bloglines
  • MisterWong
  • MySpace
  • Reddit
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis
  • Y!GG
  • Google Bookmarks

Weiterführende Links: