Browserkompatibilität - Problematische TagsDie Browserkompatibilität einer Seite ist immer zu beachten. Im Browserkrieg wirft der eine einen Tag, oder eine CSS Eigenschaft ins Spiel die vom anderen gar nicht interpretiert wird und auch keinem Standard entsprechen. Welche das sind, soll hier geklärt werden...

Das <marquee> - Tag
Das marquee - Tag stammt komplett aus dem Hause Microsoft. Mit ihm kann man eine Laufschrift erzeugen, welche von der einen Seite zur anderen wandert. Dieser Tag wird jedoch nur vom Internet Explorer unterstützt. Umgehen kann man dieses Problem bei der Verwendung eines JavaScriptes, welches den gleichen Effekt erzeugt.


Layer

Layer und ilayer kommen von Netscape. Mit der Version 4.x wurden diese als erstes unterstützt. Mit der neuesten Version sind diese Tags wieder aus dem Interpreter entfernt worden, da diese nicht dem Standard entsprechen.
Es gibt nunmehr zwei Tags, mit denen man die gleiche Funktionalität erreichen kann. Der <div>, und der <span> Tag. Wie auch die Layer Tags, dienen diese zur Definition von Ebenen und Bereichen.


<div src=""
>
Mit dem <div src=""> Tag wurde es in der Version 4.x von Netscape erstmals möglich externe Dateien clientseitig in ein anderes HTML Dokument einzubinden. Doch auch dieses Konstrukt wird nicht mehr vom der neuen Browserversion 6.0 unterstützt. An diese Stelle ist das <iframe> oder Inline Frame getreten.


Filter

Microsoft hat sich mit seinen Filtern eine weitere besondere CSS Eigenschaft geschaffen. Seit der Version 4.0 gibt es diese Filter, diese werden jedoch nur vom InternetExplorer interpretiert, von Netscape und den anderen einfach ignoriert.


-moz-opacity

Was die Entwickler von Microsoft können, können die Netscape Entwickler genauso. Mit der CSS Eigenschaft -moz-opacity können komplette Bereiche einer HTML Seite ausgeblendet, bzw. verblasst dargestellt werden. Diese CSS Eigenschaft wurde mit der Version 6.0 des Netscape Browsers implementiert, und wird auch nur von diesem unterstützt.
<style type="text/css">

body { -moz-opacity: 0.20 }

</style>


Die Angabe erfolgt in Prozent, 0.2 entsprechen also 20%. Das bedeutet, das nur noch zwanzig Prozent der ursprünglichen Farbe sichtbar ist. Da bisher nur der Netscape Browser dieses CSS Eigenschaft unterstützt, sollten Sie darauf verzichten.


<blink>
Ein blinkender Text muss nicht immer als "schön" empfunden werden. Mit dem Netscape Browser kann man mit diesen Tag jedoch den eingeschlossenen Text blinken lassen. Der IE und Opera ignorieren dieses Element.

bgsound

Mit dem Element bgsound können Sie eine Sounddatei in ihre Seite einbinden. Auch dieses Element ist eine Erfindung von Microsoft, und wird auch nur von diesem korrekt interpretiert. Es ist jedoch ratsam nicht dieses Element zu verwenden. Zur Einbindung von Sounddateien steht im HTML 4.0 Standard das <object> Element zur Verfügung. Dieses wird vom Netscape 4.x jedoch noch nicht interpretiert.

Bookmark setzen... These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Bloglines
  • MisterWong
  • MySpace
  • Reddit
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis
  • Y!GG
  • Google Bookmarks

Weiterführende Links: