Benutzerfreundlichkeit und UsabilityDas Usability - Konzept, wie wurde es entwickelt, was besagt es. So machen Sie ihre Seite Benutzerfreundlicher.

Große Werbekampagnen bringen die Besucher, so oder ähnlich ist die allgemeine Meinung zum Thema "Erfolgreiche Website". Viele Startups wurden mit viel Geld inszeniert, und dennoch blieben die Besucher aus - das Schlagwort Usability (Nutzwert).
Vor 4 - 5 Jahren gab es in Deutschland noch kaum Surfer, und diese waren auf irgendeine weise mit der Materie Computer und Internet vertraut.
Mit der immer größer werdenden Zahl der Internetnutzer, verschwand diese Begebenheit. Das Internet hat deshalb nicht an Potential verloren, nein, es hat eher Potential gewonnen. Doch in den Köpfen der Macher des Internets muss sich etwas grundlegendes ändern. Viele Websiten sind in ihrem Aufbau, ihrem Design und ihrer Bedienung einfach zu Komplex.
Beispielsweise sind Flash - Seiten zwar sehr schön anzusehen, doch wird das Menü immer wieder einfach hinter nichtssagenden Elementen versteckt. Das ist natürlich ein Problem, da der Besucher die Links nicht entdeckt.
So kann es sein, das der Besucher schon beim ersten Besuch wieder kehrt macht.

Es ist komisch, das man auf dieses Usability - Konzept erst so spät gekommen ist. Bei diesen Konzept geht es darum, richtig abzuwägen, wo die Wertstellung des Benutzers liegt. Es besagt in etwa, wie weit ein Besucher geht um z.B. die gewünschten Informationen zu erhalten.
Es ist ein allgemein menschliches Verhalten, das die Informationen so schnell wie möglich erreichbar sein sollen. Dies wurde anfangs mit dem Internet möglich, Informationen konnten einfach aus dem Web aufgerufen werden, der Gang in eine Bibliothek konnte vermieden werden. Da die Seiten jedoch immer mehr an Komplexität zunahmen, wurde diese wichtige Eigenschaft fast vernichtet.
Ein Besucher sollte nicht mehr als drei Klicks benötigen, um zu den Informationen zu gelangen.
Doch damit ist noch nicht genug, der Besucher muss die Seite auch eindeutig als diese Identifizieren können (Logo, Designmerkmale), die Seite sollte das Gesicht, also das Design nicht allzu häufig ändern.
Bei einfachen Links muss dem Besucher durch deutliche und klare Linktexte gezeigt werden, welche Inhalte er zu sehen bekommt, wenn er auf diese Link klickt. Die oft verwendeten "hier", oder "mehr Infos" Links sind einfach nicht wirksam genug, da sie das Ergebnis einfach nicht genau genug beschreiben.
Durch Links, die zu Error 404 Seiten führen können unbewusst Besucher vertrieben werden.

Der Besucher muss merken, was er von der Seite zu erwarten hat, Informationen, Texte oder ähnliches. Diese Informationen sollten auf jeden Fall in den Seitentitel eingebracht werden, der Besucher erkennt sofort, ob er hier richtig oder falsch ist.
Ebenfalls das Verteilen von Inhalten auf mehrere Seiten, z.B. bei Kursen ist geächtet. Diese Variante wird vielfach von Websites betrieben, die Page Impressions oder Banner Impressions bewusst schinden wollen. Auch hier geht das Potential einer Seite klar verloren.
Aufwendige Seiten sind ebenfalls nicht gerade beliebt. Wenn der Besucher 30 Sekunden zum Laden der Grafiken benötigt, dann kommt dieser kein zweites mal, und wartet noch mal so lange.
Die Designer müssen neue Techniken entwickeln, die die gleichen Effekte mit weniger Speicherbedarf erzeugen.
Eine Sitemap, oder ein Inhaltsverzeichnis, mit welchem der Besucher einen Überblick auf die gesamten Inhalt der Seite hat, ist ein weiterer Schritt zu einer benutzerfreundlichen Website.

Die Benutzerfreundlichkeit einer Website hängt so von vielen Punkten ab.
Den Entwicklern von Webanwendungen oder Websites fällt es immer schwerer sich in die Lage der "normalen" Nutzer hinein zu versetzen.
Ein Besucher, der einem anderen Freund eine Seite empfehlen will kann mit den langen URLs, die von so manch einem Skript oder Content Management System erzeugt werden wenig anfangen.
Es gibt es keine Standards, die Benutzerfreundlichkeit hängt von der Logik in der Darstellung der Informationen, und der Verlinkung, sowie in der einfachen Positionierung von wichtigen und weniger wichtigen Daten.

In diesem Usability Bereich wird sich in nächster Zeit viel ändern, das Internet ist zur Zeit im Umbruch, zu einem leichter zu verstehenden Internet.

Bookmark setzen... These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Bloglines
  • MisterWong
  • MySpace
  • Reddit
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis
  • Y!GG
  • Google Bookmarks

Weiterführende Links: