SSI - Die BefehleServerSideIncludes sind Befehle, die direkt vom Server ausgeführt werden. Mit SSI kann man Dokumente in die Seite einbinden, das aktuelle Datum anzeigen, und noch mehr...

Nicht jeder Server unterstützt SSI, doch ist es sehr weit verbreitet. Um herauszufinden, ob SSI auf auf ihrem Server vorhanden ist, probieren Sie es einfach aus. Nehmen Sie einen Befehl, von denen welche unten folgen, und speichern Sie das Dokument dann als *.htm oder *.shtm (auch das müssen Sie ausprobieren) Datei ab. Laden Sie diese auf den Server und rufen Sie diese dann über den URL auf. Kommt es zu einer Reaktion auf den SSI-Befehl, dann ist SSI auf ihrem Server möglich. Einfacher ist natürlich, man fragt direkt den Hoster...

Nun aber zu den Befehlen von SSI
Alle Befehle von SSI haben eine feste Syntax, an die Sie sich halten müssen.

Dabei gibt der Befehl die Befehlsart an, das Befehlsargument weißt auf den Wert, welcher der Befehl für eine korrekte Ausführung benötigt.
Der Inhalt des Argumentes, kann mehr oder weniger von ihnen gestaltet werden.
Bei SSI-Befehlen gibt es zwei Zustände. TRUE oder FALSE, was heißt, entweder klappt's oder eben nicht!

Die Befehle

Der "include"-Befehl: Fügt eine beliebige Datei ein, z.B. Header u. Footerfiles, Angabe immer mit Pfaden.

<!--#include virtual="/html/menu.htm"-->

Der "fsize"-Befehl: Zeigt die Dateigröße des aktuellen Dokumentes an.

<!--#fsize file="/html/index.htm"-->

Der "flastmod"-Befehl: Anzeige der letzten Aktualisierung des Dokumentes.

<!--#flastmod file="/index.htm"-->

Der "exec"-Befehl: Mit dem Befehl können Sie ein CGI-Script "einfügen"

<!--#exec cgi="/cgi-bin/counter.pl"-->

Der "echo"-Befehl: Gibt eine Systemvariable aus

<!--#echo var="DATE_LOCAL"-->

Systemvariablen können sein:

DOCUMENT_NAME: Dateiname des aktuellen Dokumentes

DOCUMENT_URI
: Komplette URL zum Dokument

DATE_GMT: Datum nach Greenwhich Mean Time

DATE_LOCAL
: Aktuelles Datum auf dem Server

LAST_MODIFIED: siehe <!--#flastmod file="/index.htm"-->

Mit dem  "config"-Befehl können Sie das angezeigte Datum formatieren.
Dabei muss DATE_LOCAL gegeben sein.
Ein Formatierungsbefehl könnte z.B. so aussehen:

<!--#config timefmt="%H:%M:%S, %d.%m.%Y" -->
<!--#echo var="DATE_LOCAL" -->

Formatierungsbefehle sind:

%a : Wochentag kurz, z.B. Fri
%A : Wochentag ausgeschrieben, z.B. Friday
%b : Monat kurz, z.B. Feb
%B : Monat ausgeschrieben, z.B. February
%Z : Zeitzone, z.B. MEZ
%d : Tag im Monat 2stellig, z.B. 28
%e : Tag im Monat, z.B. 8
%m : Monat als Zahl, z.B. 02
%M : Minuten nach Stunde, z.B. 06
%S : Sekunden, z.B. 20
%H : Uhrzeit 24stündig, z.B. 18
%I  : Uhrzeit 12stündig, z.B. 02
%U : Kalenderwoche, z.B. 10
%y : Jahr 2stellig, z.B. 00
%Y : Jahr 4stellig, z.B. 2000
%p : a.m. (=Vormittag) oder p.m. (=Nachmittag)

Zwischen den einzelnen Befehlen können Sie verschiedene Trennzeichen verwenden, z.B. den Doppelpunkt bei Uhrzeiten, und einen Punkt beim Datum.

(tf)

Bookmark setzen... These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Bloglines
  • MisterWong
  • MySpace
  • Reddit
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis
  • Y!GG
  • Google Bookmarks

Weiterführende Links: