PHP Kurs - Der Einstieg PHP gehört die Zukunft als Programmiersprache im Internet. Mit PHP lassen sich leicht komplexe webbasierte Anwendungen entwickeln und verwirklichen. Das können sein komplexe Community Systeme oder einfache Gästebuchscripte. Der erste Teil des PHP Kurses für Anfänger soll ihnen einen Grundeinstieg in die Arbeit mit PHP geben.

PHP ist 1995 von Rasmus Lerdorf entwickelt worden, und war von Anfang an darauf ausgelegt, einfache Webanwendungen zu realisieren. Damals stand PHP noch für Personal Homepage Tools. Doch die Entwicklung blieb nicht stehen, und jetzt ist PHP schon in der Version 4 erhältlich. Heute steht die Abkürzung für PHP Hypertext Preprozessor.

PHP ist eine in HTML eingebettete Scriptsprache, die vom Server ausgeführt wird. Der PHP-Code kann also einfach in eine HTML-Datei eingebunden werden, ähnlich wie bei JavaScript. Der größte Unterschied besteht aber in der Verarbeitung des Codes. In JavaScript macht dies der Browser, sofern er JavaScript kompatibel ist. In PHP macht das der Server, sofern dort PHP installiert ist. Deshalb wird PHP als Serverseitige Scriptsprache bezeichnet, da das Script auf dem Server ausgeführt wird.
Man kann also ohne Probleme HTML mit PHP kombinieren, weshalb eben PHP im Internet so beliebt ist.
PHP ist im Gegensatz zu Perl leicht zu erlernen, da es sehr viele Sprachkonstrukte aus anderen Programmiersprachen wie C++ übernommen hat.

Der erste Schritt:


PHP Scripte sind einfach in HTML eingebettet. Also muss es einen Tag geben, der dem Server sagt, das der folgende Code PHP ist, und vom Server verarbeitet wird.
Ist in einem Dokument PHP-Code enthalten, dann wird die Dateiendung gemäß von *.html auf *.php, *.php3 bzw. *.php4 verändert, somit erkennt der Server, das er dieses Dokument durch den PHP Parser laufen lassen muss. Welche Dateiendung auf ihrem Server verwendet wird, erfahren Sie normalerweiße vom Administrator. Standardmäßig ist es aber *.php.

Wie wird nun ein PHP Skript in ein Dokument eingebunden? Es gibt dabei 4 Möglichkeiten:

<?
# Short Tags, im XML Stil
?>


<?php
# Die normale Einbindungsart
?>

<script language="PHP">
# Einbindung im JavaScript Stil
</script>

<%
# Einbindung im ASP-Stil
%>

Die Arten der Einbindung unterscheiden sich nicht wesentlich, es gibt nur verschiedene Stile. Bei den Short-Tags ist jedoch zu sagen, das Sie nicht XML Konform sind.
Normalerweiße wird aber <?php ?> zum Einbinden verwendet.

Nun einiges haben wir ja noch nicht geschaft, deshalb wollen wir jetzt unser erstes kleines "Programm" schreiben. Es soll den Text, "Hallo PHP" ausgeben.

<?php
# der folgende Befehl gibt Hallo PHP und ein <br> aus
echo "Hallo PHP<br>\n";
?>


Mit diesem Code lernen Sie schon ihren ersten Befehl kennen, den echo " "; Befehl. Mit ihm können Sie einfache Strings(Zeichenketten) oder Variablen ausgeben. Neben dem echo " "; Befehl gibt es noch den print (" "); Befehl, der auch zur Ausgabe von Strings und Variablen dient. Der print (" "); ist aber meiner Meinung nach zuviel zu schreiben.

Wie in JavaScript und in allen anderen Programmiersprachen kann man auch in PHP Kommentare verwenden. Sie dienen zum besseren Verständis des Codes für andere Programmierer, und sie können sich im Code selbst einige Hinweiße geben. Es gibt drei Möglichkeiten in PHP Kommentare zu kennzeichnen.

# ein einzeiliges Kommentar
// ein einzeiliges Kommentar


/* ein mehrzeiliges Kommentar
ein mehrzeiliges Kommentar */

Variablen in PHP
Ohne Variablen kommt keine Programmiersprache aus. Diese Speicherplätze dienen zum zwischenspeichern von Informationen, und von Ergebnissen aus Operationen, die später ausgegeben werden. Variablen in PHP zu initialisieren ist sehr einfach. Vor den Variablennamen stellen Sie einfach ein $ - Zeichen, worauf der Variablenname, und der Wert der Variablen folgt.
Eine Variable könnte so aussehen:


$var="Wert";

Wichtig ist zu sagen, das man immer Variablennamen verwenden sollte, die auch den Inhalt beschreiben, da sonst bei großen Programmen der Code sehr unleserlich wird.

Anwendungsbeispiel:

<?php
$prog_sprache="PHP";
echo "Wir Programmieren mit: $prog_sprache <br>\n";
?>

Ausgeben sollte das Script:
Wir Programmieren mit PHP

Dieses einfache Beispiel zeigt die Verwendung von einfachen Variablen in einem Script. In PHP ist es im Gegensatz zu C++ oder anderen Sprachen sehr leicht, eine Variable zu initialisieren, in C++ muss man immer noch angeben, was für ein Typ Variable es ist, also was für ein Wert in ihr gespeichert wird. PHP sucht sich einfach den Typ, den es für richtig hält.

Arrays
Neben den einfachen Variablen gibt es noch Arrays, die man sich als ein besonderer Variablentyp vorstellen kann. In einem Array kann man mehrere Daten auf einmal speichern.
Ein Beispiel:

<?php
$prog_sprache[0]="PHP";
$prog_sprache[1]="Perl";
$prog_sprache[2]="ASP";


echo "Wir Programmieren mit: $prog_sprache[0]<br>\n";
?>

Wiederrum ist die Ausgabe "Wir Programmieren mit PHP".
Doch was ist anders. Verändern wir den Ausgabecode auf
echo "Wir Programmieren mit: $prog_sprache[1]<br>\n";
Dann wird ausgegeben, "Wir Programmieren mit Perl".
Wie wir sehen, wird dem Array $prog_sprache anhand des numerischen Bezeichners [0], [1], [2] mehrere Werte zugewiesen. Auf diese Weise kann man dann auf die verschiedenen Werte wieder zugreifen, und diese Ausgeben, bzw. weiter verändern.
Neben der Art
$prog_sprache[0]="PHP";
$prog_sprache[1]="Perl";
$prog_sprache[2]="ASP";

kann man ein Array auch auf andere Art und weiße initialiseren. Dies erfolgt dann mit dem array() Befehl.

<?php
$prog_sprache = array("0" => "PHP", "1" => "Perl", "2" => "ASP")

echo "Wir Programmieren mit: $prog_sprache[0]<br>\n";
?>


Die Ausgabe bleibt die selbe, nur das wir hier das Array eben auf eine andere Art und weiße initialisiert haben.
Neben den numerischen Bezeichnern lassen sich auch Strings als Bezeichner verwenden. Bei folgenden Beispiel wird der nutzen deutlich:

<?php
$user["id"]="45";
$user["name"]="Irgendwer";
$user["email"]="irgendwer@was.com";


echo "Der User mit der ID $user["id"] heißt $user["name"]. Seine Emailadresse ist $user["email"]<br>\n";
?>


Wie die Ausgabe dann aussieht müsste auch klar sein. Das Problem bei diesem Array ist, das es sich ja um mehrere User handeln könnte, und dann wären die Array-Bezeichner $user["name"] und $user["email"] schon vergeben. Deshalb gibt es die Möglichkeit mehrdimensionale Arrays zu erstellen. Mehrdimensionale Arrays kann man sich als Arrays in Arrays vorstellen. Deutlich wird dies mit einem Beispiel:


<?php
$user[45]["id"]="45";
$user[45]["name"]="Irgendwer";
$user[45]["email"]="irgendwer@was.com";

$user[46]["id"]="46";
$user[46["name"]="Irgendwas";
$user[46]["email"]="irgendwas@wer.com";


echo "Der User mit der ID $user[46]["id"] heißt $user[46]["name"]. Seine Emailadresse ist $user[46]["email"]<br>\n";
?>


Hier kann man erkennen, das es zwei Arrays gibt. Zum einen das Array $user[45] mit der jeweiligen User ID als Bezeichner, dieses Array enthält wiederum ein zweites Array, mit den Bezeichnern ["id"], ["name"], ["email"] das ganze kann man sich symbolisch so vorstellen. Es gibt ein Schrank mit Schubladen. Jede Schublade entspricht hier einem Array, in jeder Schublade gibt es jedoch wiederrum mehrere Fächer, auf die man zugreifen kann, so benötigt man zwei Arrays, also zwei Bezeichner, um auf einen Datensatz zuzugreifen. Daraus lässt sich schleißen das mit PHP bis zu n-dimensionale Arrays erstellen lassen.

(tf)

Bookmark setzen... These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Bloglines
  • MisterWong
  • MySpace
  • Reddit
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis
  • Y!GG
  • Google Bookmarks

Weiterführende Links: