Mit den CSS Filtern von Microsoft Links "verschmieren" lassen.

Die Filter von Microsofts InternetExplorer sind vielseitig einsetzbar.
Folgendes Bild zeigt den Effekt.

Verschmierter Link mit CSS

Es wird der CSS Filter "Blur" verwendet.
Hier der komplette CSS Code:

<style type="text/css">
a:link {color:#FF0000; text-decoration:none}
a:visited {color:#FF0000; text-decoration:none}
a:active {color:#FF0000; text-decoration:none}
a:hover {color:#FF0000; text-decoration:none; width:100%;
filter:Blur(direction=0, strength=20)}
</style>

Der Filter wird mit folgendem Code über den Link "gezogen". filter:Blur(direction=0, strength=20)}
Dabei gibt "direction" die Richtung an, und "strength" die Stärke des Effektes, d.h. über wieviel Pixel der Text verschmiert werden soll. In dem Beispiel sind es 20 Pixel in Richtung 0.
Es gibt nur einige gültige Richtungsangaben. Bei direction = 0, geht der Verwischeffekt nach oben. Bei direction = 45 geht die Spur nach oben rechts, bei direction = 90 zeigt die Spur komplett nach rechts. Wie Sie sehen sind es immer 45iger Schritte, bis 315 können diese fortgeführt werden.
Die Links sollten Sie, wenn Sie einen solchen Effekt verwenden, in eine Ebene einpacken, damit der Inhalt aufgrund des verschmierens nicht hin-, und hergeschoben wird.

<div style="height: 30px"> <a href="#">Verschmierter Link!</a></div>

(tf)

Bookmark setzen... These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Bloglines
  • MisterWong
  • MySpace
  • Reddit
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis
  • Y!GG
  • Google Bookmarks

Weiterführende Links: